Seilersturm

 
2 Turm
Der Seilersturm wurde 1102 an der Nordostecke der ehemaligen Wehrkirchen- und Befestigungsanlage auf dem Fundament des letzten der ehemals vier Ecktürme errichtet. Das achtseitige Fachwerkobergeschoss mit seinem steilen Pyramidendach stammt aus dem 16. Jahrhundert. Seinen Namen verdankt der Turm seinem letzten Bewohner, Herrn Seiler. Teile unterirdischer Gänge sind bis heute im Keller des Seilerturms sichtbar.