Abwasserbeseitigung Wildbad / Markgrafenbau

Ansicht Wildbad


Das Wildbad sowie der Markgrafenbau Burgbernheim verfügen zur Zeit noch über Hausklärgruben, die regelmäßig entleert werden. Der Inhalt wird zur Kläranlage Burgbernheim gefahren und entsorgt.
 
In Zukunft sollen die beiden Gebäude mit insgesamt 150 Einwohnergleichwerten an die Kanalisation und Kläranlage Burgbernheim angeschlossen werden. Hierzu werden eine Pumpstation sowie eine Druckleitung gebaut.
 
Der Stadtrat Burgbernheim hat mit der Planung das Bad Windsheimer Ingenieurbüro Härtfelder beauftragt. Im Winter 2004/2005 wurde ein Baugrundgutachten erstellt, dem mehrere Bohrversuche vorausgingen. Hierbei wurde geklärt, welche Trasse am günstigsten ist. Eine Variante verläuft vom Wildbad entlang der Kreisstraße bis zum Trinkwasserhochbehälter zum Buchenweg, die zweite Trasse vom Wildbad über den Alleeweg bis zum Parkplatz oberhalb der Steige, dann Richtung Teufelshäuschen und am Langskeller vorbei.

Die Maßnahme wird vom Wasserwirtschaftamt mit 70% bezuschusst.

In der Stadtratssitzung vom 18.06.2006 stellten Herr Lenzer und Herr Kriegler vom Ing. Büro Härtfelder den zukünftigen Verlauf der Abwassertrasse vom Wildbad bis in den Bereich Felsenkellerstraße vor. Außerdem gingen sie auf die gleichzeitige Mitverlegung eines Mittelspannungskabels ein. Die geschätzten Kosten der Baumaßnahme liegen für den Abwasserbereich und für die Erneuerung der Stromleitung bei rund 370.000 € (ohne Wasserleitungsarbeiten). Hinzu kommt der Anschluss von zwei Privatanwesen sowie des Schützenhauses mit Kosten von ca. 60.000 €.
 
Der Stadtrat vergab in der Sitzung vom 20.07.2006 den Auftrag an die Fa. Firma Kollmer GmbH, Marktplatz 8, 91281 Kirchenthumbach, zum Angebotspreis von brutto 538.428,58 € (incl. Wasserleitungsarbeiten). Darin sind allerdings auch 67.000 € für den Kanalanschluss des Schießhauses sowie zwei weiterer Privatanwesen enthalten. Dies kommt jedoch aufgrund der Kostensteigerung und der zusätzlichen Kosten der Bahn nicht zur Ausführung.
 
Die Baumaßnahme begann am 05.09.2006 und soll noch vor Einbruch des Winters abgeschlossen werden.
 
Für die Errichtung des Pumpwerks wurde in der Stadtratssitzung vom 14.09.2006 die Fa. Kober Pumpen- und Anlagentechnik GmbH aus Zirndorf zum Angebotspreis von 98.419,04 € beauftragt.
 

Kran Wildbad


Ende Dezember 2006 nahm die Pumpstation ihren Betrieb auf. Der Hausanschluss für den Markgrafenbau konnte im Frühjahr 2007 hergestellt werden. Am 27.04.2007 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen.