Energetische Sanierung der Hauptschule Burgbernheim

 

Schule alt

 
Aus dem Konjunkturpaket des Bundes erhält die Verwaltungsgemeinschaft Burgbernheim für die energetische Sanierung der Hauptschule Burgbernheim Fördermittel von 1.000.000 €.
 
In der Verwaltungsgemeinschaftssitzung am 27.07.2009 stellte das beauftragte Architekturbüro Jechnerer aus Herrieden den Umfang der Maßnahme dar:
  • Erneuerung der kompletten Fenster
  • Dämmung der Fassade (100 mm Dämmung)
  • Dämmung der obersten Decken (140 mm Dämmung)
  • Verbesserung des Brandschutzes
  • Verbesserung der Fluchtwege (zusätzliche Türen)
  • Einbau einer Hackschnitzel-Heizungsanlage
  • Austausch der Heizkörper
  • Austausch der Beleuchtung
Die Kostenberechnung geht von Gesamtkosten von rund 1.300.000 € aus, hiervon erhält die Verwaltungsgemeinschaft Fördermittel von 1.000.000 €.
 
Der Startschuss für die energetische Sanierung begann Ende April 2010 mit dem Ausheben des zukünftigen Hackschnitzelbunkers auf der Westseite der Schule. Dieser Betonbunker wird ein Fassungsvolumen von rund 60 m² haben, die Beschickung erfolgt über eine Einfüllöffnung mit Deckel.
Die Hackschnitzelheizung wird erst in den Sommerferien montiert und erfüllt alle Anforderungen der neuen gesetzlichen Vorschriften (1. BImschV, gültig ab 22.03.2010). Mittlerweile wurde auch ein Hackschnitzellieferungsvertrag mit der Brenz-Kurz-Wunderlich GbR aus Mörlbach abgeschlossen, die für die Lagerung der Hackschnitzel eine entsprechende Halle im Gewerbegebiet gegenüber des Unteren Bahnhofs errichten wird. Es kommen ausschließlich Waldhackschnitzel aus heimischen Wäldern zum Einsatz.
Im Inneren der Schule begannen die Arbeiten mit dem Austausch der Fenster und der Erneuerung der Beleuchtung und Heizkörper. Hierbei werden immer vier Klassenzimmer gleichzeitig in Angriff genommen, sodass der Schulbetrieb nicht mehr gestört wird als sein muss. Wenn eine Fassadenseite fertig ist, beginnt das Aufbringen der Wärmedämmung und die Putzerarbeiten.
 
Die VG-Versammlung vergab in der Sitzung vom 19.04.2010 folgende Aufträge:
 
Metallbau- und Verglasungsarbeiten Wärmedämmverbundsystem
Wölz GmbH & Co. KG, Gundelfingen Fa. Reiter, Weidenbach
300.648,74 € 141.497,90 €
 
Rohbauarbeiten Zimmererarbeiten, Fassade
Stein GmbH, Wachsenberg, Neusitz Kamleiter & Sohn, Schillingsfürst
110.425,34 € 75.476,88 €
 
PCB-Sanierung Hackschnitzelheizung
Rüdiger Umwelttechnik GmbH, Tutzing Haustechnik Wimmer, Bad Windsheim
69.276,15 € 215.658,30 €
 
Heizkörper Elektroarbeiten
Josef Peter GmbH & Co. KG, Dürrwangen Elektro Kaas GmbH, Ansbach
58.589,55 € 59.882,18 €
 
Die Maßnahme konnte im Frühjahr 2011 abgeschlossen werden. Die farbliche Gestaltung der Schule wurde an die neue Sporthalle angepasst und wirkt somit komplett neu.

 

                 vor der Sanierung                                         nach der Sanierung

Ansicht Pausenhof alt
Ansicht Pausenhof neu

Ansicht Osten alt
Ansicht Osten neu