Erneuerung der Kirchenglocken St. Johannis

 
Im Turm der St. Johannis-Kirche Burgbernheim befanden sich bis Juli 2007 vier Kirchenglocken in zwei Glockenstuben. Diese vier Glocken wurden 1919 in Eisenhartgusslegierung gegossen und befinden sich in einem schlechten Zustand.
 
Nachdem die durchschnittliche Lebensdauer von 75 Jahren bereits überschritten war, beschloss der Stadtrat, die Glocken durch Bronzeglocken zu ersetzen. Die ersten Kostenvoranschläge für die Erneuerung beliefen sich auf insg. ca. 130.000 €.
 
Der Glockenturm wurde von einem Statiker untersucht. Dieser kam zu dem Ergebnis, dass die statische Beanspruchung durch die neuen Glocken vom Turm aufgenommen werden kann. Die Beanspruchung des Turms durch die Glocken ist aufgrund der massiven Bauweise relativ gering. Es besteht somit keine Gefahr, dass neue Glocken den Turm oder das angrenzende Kirchenschiff beschädigen könnten.
 
Um die Erneuerung teilweise zu finanzieren, wurden zwei Spendenkonten eingerichtet:
 
Raiffeisenbank Bad Windsheim, Konto 107 218 141, BLZ 760 693 72
Sparkasse Burgbernheim, Konto 225 085 125, BLZ 762 510 20
 
Der Kontostand beider Konten betrug am 20.08.2008 insgesamt
69.312,69 €
 
Die Stadt Burgbernheim bedankt sich bei allen Spendern recht herzlich!

Der Stadtrat beschloss in der Sitzung am 06.04.2006, dass die Installation der neuen Glocken Mitte 2007 erfolgen soll. In der Sitzung am 25.01.2007 wurde der Auftrag zum Angebotspreis von rund 109.000,00 € an die Gießerei Perner aus Passau vergeben.

Zeitplan:
    • Vorschläge zur Gestaltung der Glocken durch die Stadt/Kirchengemeinde bis Ende Februar
    • Februar bis Mai: Fertigung der Glocken
    • Guss der Glocken im Mai
    • Prüfung der Glocken im Juni
    • Lieferzeitpunkt: 16.07.2007
    • Glockenweihe: 22.07.2007 auf dem Kapellenberg
    • Beginn der Montagearbeiten: 25.07.2007
    • Erstläuten am Kirchweihsonntag, den 16.09.2007

 Glocke Taube

 

Beschreibung der neuen Glocken:
(Die Beschriftung der Glocken wurde von der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand festgelegt):

Glocke 1:
Durchmesser 1335 mm, Gewicht 1.624 kg, Ton nominal dis' +-0
"Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens." Lukas 2,14 (Bild: Taube)
 
Glocke 2:
Durchmesser 1163 mm, Gewicht 1.086 kg, Ton nominal fis'+2
"Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!" Johannes 1,29 (Bild: Lamm)
 
Glocke 3:
Durchmesser 1040 mm, Gewicht 778 kg, Ton nominal gis'+-0
"Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden." Matthäus 6,10 (Bild: Betende Hände)
 
Glocke 4:
Durchmesser 878 mm, Gewicht 474 kg, Ton nominal h'+2
"Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen Seine Herrlichkeit." Johannes 1,14 (Bild: Johannes)
 
Auf der Rückseite steht jeweils: St. Johannis * Burgbernheim * Solo deo Gloria

Am Freitag, den 20.04.2007 war es soweit, die vier neuen Kirchenglocken wurden gegossen. 44 Burgbernheimer sind mit einem Bus nach Passau gefahren, um den Guss mitzuerleben. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis.

 

 

Glockenguß 2
Glocke 3

 

Am Montag, den 16.07.2007 wurden die Glocken im Burgbernheimer Bauhof angeliefert.
Die Weihe der Glocken konnte am Sonntag, den 22.07.2007 mit einem Gottesdienst auf dem Kapellenberg vor mehr als 1.000 Besuchern gefeiert werden. Das anschließende Schul- und Gemeindefest mit einem umfangreichen Rahmenprogramm machten diesen Tag für Groß und Klein zu einem besonderen Erlebnis.
 
Glocke 4
Glocke 6

 

Glocken 5

 
Am 01.08.2007 schwebten die vier neuen Kirchenglocken durch den Burgbernheimer Himmel. Ein 60-Tonner Autokran hob die Glocken auf ein Gerüst. Durch den Mauerdurchbruch gelangten sie in den Kirchturm, wo sie schließlich montiert wurden. Zahlreiche Schaulustige sowie die Kinder des Kindergartens beobachteten das Ereignis und spendeten für jeden gelungenen Hebevorgang kräftigen Applaus.
 
Glockenturm 7
Glocke 8

 

Die vier alten Kirchenglocken wurden hergerichtet und im Bereich des Seilersturms aufgestellt. Die hierfür angefallenen Kosten wurden durch Spenden gedeckt.

Am Tag des offenen Denkmals am 09.09.2007 nutzten viele Burgbernheimer die Gelegenheit, die neuen Glocken im Kirchturm zu besichtigen.